SEO – einfach erklärt

von | Aug 14, 2021 | SEO | 0 Kommentare

Was ist SEO und warum brauchst du SEO für deine Website?

Suchmaschinenoptimierung sind also Maßnahmen, die dazu führen, dass sich die Sichtbarkeit deiner Website, deiner Inhalte, die du für Nutzer und Besucherin bereitstellst, in einer Websuchmaschine erhöht.
Du wendest diese Optimierung vor allem für unbezahlte Ergebnisse in der organischen Suche an. Sie schließt z.B. bezahlte Werbung aus. Für bezahlte Werbung gibt es eine extra Sparte – genannt SEA.

Als Websitebesitzer (Unternehmen) brauchst du SEO, um auf Google gefunden zu werden. Und zwar – soweit wie möglich auf den vordersten Seiten.

Lass uns kurz in der Geschichte der Suchmaschinen zurückgehen in die 90 Jahre. Zu dieser Zeit wurde damit begonnen, das Internet zu katalogisieren. Anfangs nur mit Hilfe der URLs (Uniform Resource Locator oder schlicht Internetadresse) zu denen Webcrawler geschickt wurden, die die URLs zu einem Index fügten. Crawler sind Computerprogramme, die das Internet automatisch durchsuchen, analysieren und katalogisieren. Doch der Missbrauch durch ausschließlich URLs war groß. Nachdem Google Ende der 90 Jahre entwickelt wurde, verfeinerte sich auch die Indexierung durch Linkanalysen, Metadaten, Seitenstruktur und Schlüsselwörtern (Keywords). Der Missbrauch nahm ab. Seitdem arbeitet Google stets an Methoden, die nicht so einfach durch diverse Tools zu knacken sind, um den Missbrauch so gering wie möglich zu halten.

Wie funktioniert die Suchmaschinenoptimierung?

Einfach erklärt: Google sendet seine Googlebots bzw. Crawler los, damit diese das Internet und den unzähligen Webinhalt durchsuchen, analysieren und kategorisieren. Letztendlich stecken die Crawler das Ergebnis in den Google Index. Weil es aber so viel Inhalt gibt, der gesichtet und analysiert werden muss, gibt es auch Kriterien bzw. Rankingfaktoren, nach denen die Crawler schauen und vorsortieren. Google weist über 200 solcher Rankingfaktoren aus.

Jetzt könntest du sagen, richten wir uns einfach danach und optimieren auf alle 200 der Rankingfaktoren. Aber so einfach ist es nicht. Gewichtung, welche der Rankingfaktoren tatsächlich wertvoll sind und welche nicht, hält Google geheim. Und durch immer weiter entwickelte künstliche Intelligenz, oder durch unangekündigte Google Updates ist eine Auflistung und Nachbearbeitung eher unwichtig und nahezu unmöglich für dich.

Es gibt nur eines, was wirklich zählt und wichtig ist:
Google will seinen Nutzern das bestmögliche bieten. Das heißt, wenn du brauchbaren Content also Inhalt bietest, Nutzer/Besucher dich lesen und immer wieder besuchen, dann bietest du qualitatives Wissen und zeigst Google damit, dass deine Website tatsächlich wertvoll ist.

Google muss man sich als riesige Bibliothek vorstellen, in der alles einsortiert ist, ob wichtig oder unwichtig. Damit du als (Google)Nutzer allerdings schnell findest, was du suchst, stapelt Google die guten wertvollen Bücher weit vorne. Je mehr mehrwertigen Inhalt du also lieferst, du durch Blogartikel, Metadaten, Keywords usw. besser gefunden wirst, umso beliebter wird deine Seite auf Google und zwar durch Google.

Es ist also ganz einfach: Du musst deine Website für deine Besucher machen, und zwar qualitativ und wertvoll = nachhaltiger Content.

Technische und Inhaltliche SEO

Natürlich findest du ein paar Hilfen im Bereich der technischen SEO sowie im Inhalt. Und auf die gehe ich in diesem Abschnitt ein.

OnPage-Optimierung:

A.)
Metadaten = Daten, die Informationen von größeren Datensammlungen (z.B. deiner Bloginhalte) an die Suchmaschinen liefern. In kurzer Form geben die Metadaten den Suchmaschinen also den eigentlichen Inhalt deiner Website oder deines Blogbeitrages wieder.

Metadaten K. Alkamal
B.)
Keywords = Suchwort, mit dessen Hilfe die Nutzer im Internet schneller finden, was sie suchen. Bevor du einen Blogartikel schreibst oder deine Websitetexte, nimmst du ein Keyword, mit welchem du bzw. deine Seiten im Internet gefunden werden sollen und nutzt dies in deinen Texten und Überschriften.
Keyword K. Alkamal
C.)
Responsive Design = eine Methode, bei der der HTML-Code an alle Geräte geschickt und mit Hilfe von CSS auf allen Geräten angepasst dargestellt werden kann. Deine Website soll auf dem Bildschirm eines Laptops genau so gut zu sehen sein und funktionieren wie auch auf einem Tablet und einem Smartphone. Da es da aber Unterschiede in der Darstellung gibt, hilft dir responsive Webdesign damit weiter.
Responsive Ansicht Smartphone K. Alkamal SEO
Responsive Ansicht Computer K. Alkamal

D.)
Bilder – SEO = Bilder werden von den Crawlern nicht gesehen, da diese bisher nur die Textform verstehen. Bilder benötigen also Text von dir, um gefunden und katalogisiert zu werden. Das Kriterium erreichst du, indem du deine Bilder z.B. mit Alt-Attributen versiehst und den Dateinamen der Bilder eindeutig benennst.

Bilder SEO K. Alkamal

E.)
Pagespeed = schnelle Ladegeschwindigkeit. Nichts ist langweiliger, wenn deine Besucher warten und warten und warten müssen, bis sich deine Website aufbaut und sie auf deinem Blog die Inhalte lesen können. Um das zu vermeiden, benötigt deine Website eine schnelle Ladegeschwindigkeit.

F.)
Content = je mehr nachhaltigen und mehrwertigen Content du auf deiner Website/Blog einstellst, desto mehr Nutzer besuchen deine Website und bleiben auch noch länger.
Conent ist King K. Alkamal

G.)
Nutzerfreundlichkeit = du musst deine Website für den Nutzer lesbar machen. Das heißt, du benötigst eine sinnvolle Struktur und Menüführung, mit der du den Nutzer durch deine Website führst. Du schaffst genügend Platz und freie weiße Flächen, damit dein Nutzer besser die Inhalte sehen und lesen kann. Zudem solltest du eine ausreichend große und lesbare Schrift und eine ansprechende farbliche Gestaltung wählen, damit deine Besucher nicht schnell das Weite suchen, weil ihnen alles zu viel wird.

OffPage-Optimierung:

A.)
Backlinks = Je mehr Backlinks du erhältst für deine Website und deinen brauchbaren Content, desto mehr denkt Google, deine Website ist wertvoll und sollte ganz, ganz vorne auf Google stehen. Und das bemerkt Google, in dem andere Websites auf dich zurück verlinken.

Vor- und Nachteile

Vorteile von SEO:

Ganz klar – in Google schnell auf den ersten beiden Seiten gefunden werden, ist kostenfreies und sehr wertvolles Marketing für dein Business. Ist hier deine Positionierung stark, ergibt das für dein Unternehmen ein Mehr an Nutzern und somit ein Mehr an Kunden.

Marketing über Google bringt dich und dein Unternehmen weiter als Kaltakquise, die von den wenigsten Menschen noch genutzt oder gemocht wird. Heute suchen die meisten Menschen zuerst über das Internet, bevor sie sich letztendlich doch auf den Weg zu deinem Geschäft/Unternehmen machen.

Durch SEO kannst du deine Nutzer/Kunden auf unterschiedliche Art abholen, egal ob sie schon wissen, dass sie etwas von dir kaufen werden, oder erst einmal am Anfang stehen, und sich noch gar nicht bewusst sind, dass sie genau das brauchen, was du bietest. SEO greift an jedem Punkt der Kundenreise.

Lange, nachdem du Texte auf deine Website oder Blogartikel veröffentlicht hast, wirst du damit noch auf Google gefunden. Das bedeutet für dich, du erzeugst auch nach Monaten oder Jahren noch ein nachhaltiges Ergebnis und wirst besucht.

Nachteil von SEO:

A.)
Es gibt Richtlinien von Google für Webmaster, an du dich besser hältst. Ansonsten kann es passieren, dass Google dich abstraft oder gar aus dem Google Index wirft. Allerdings ist es auch sinnvoll für dich zu wissen, dass eine Abstrafung von Google rückgängig gemacht werden kann, indem du den Grund der Abstrafung behebst und eine erneute Prüfung durch Google beantragst.

B.)
Suchmaschinenoptimierung = SEO benötigt Zeit. Zeit zu reifen, Zeit zu wachsen. Es ist keine schnelle Sache, die sofort Wirkung zeigt. Du musst Energie aufwenden, und deine Gedanken. Und auch deine Zeit. Aber SEO hat eine Langzeitwirkung. Oder wie man so schön sagt: Was lange währt, hält gut.

Wie lange dauert es, bis die Suchmaschinenoptimierung greift?

Es dauert ungefähr 6 – 9 Monate, bis die SEO-Maßnahmen zu greifen beginnen.

Brauchst du SEO für deine Website?

Möchtest du auf den vordersten Seiten von Google stehen und von deinen Nutzern/Kunden gefunden werden, dann benötigst du auf jeden Fall SEO für deine Website.

Hilft SEO mit Garantie?

Eine Garantie gibt es nicht. Es kommt darauf an, welchen Mehrwert du deinen Besuchern bietest und welchen Mehrwert deine Konkurrenz ihren Besuchern bietet. Aber es ist erwiesen, dass fast ausschließlich die ersten beiden Seiten auf Google angeklickt und somit häufiger besucht werden.

Kurze Erklärung zu SEM/SEA/SEO

SEM = Search Engine Marketing – steht für alle Marketingaktivitäten, um dein Unternehmen überhaupt auf Google sichtbar zu machen

SEA = Search Engine Advertising – du bezahlst dafür, Werbung auf Google zu schalten und somit von Kunden gesehen zu werden

SEO = Search Engine Optimization – organisches Gefunden werden in Google, also durch deinen wertvollen Content und ohne dafür zu bezahlen

Fazit: „Was ist SEO“?

SEO ist ein großer und vor allem wichtiger Part im Bereich Website und Unternehmen mit Website oder auch Unternehmen ohne Website. Denn eins ist klar, alteingesessene Unternehmen werden zwar noch durch Mund-zu-Mund-Propaganda gefunden, aber neue Unternehmen, Gründer und kleinere Betriebe tun sich bereits jetzt schon dementsprechend schwer. Und warum solltest du als Gründer nicht auch die Chance bekommen, Mehrwert für die Menschen zu schaffen? Gesehen und gekauft werden?

Für mich ist SEO im Internet nicht mehr wegzudenken. Es ist wichtig, es ist nützlich. Für große wie auch kleine Unternehmen. Die Zeit ändert sich rasant und so viel, was vor ein paar Jahren noch offline lief, funktioniert heute durch den Gebrauch von Internet auf Smartphone und Tablets und Laptops auf ganz andere Weise. Ich denke, es bleiben nur wenige Möglichkeiten, Marketing (online) ohne SEO zu betreiben.

Jeder, der wie du gründet, der ein Kleinunternehmen oder einen Betrieb mit mehreren Arbeitnehmern führt, benötigt SEO. Benötigt es, um gesehen zu werden. Um zu wachsen. Und um das Unternehmen zu halten.

  • Metadaten
  • Keywords
  • Bilderoptimierung
  • Pagespeed
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Responsive Design
  • Content ist King.

    Du hast Fragen zu Was ist SEO? Oder Anmerkungen, dann schreib mir in den Kommentaren.

    ::::

    Oder du benötigst eine Website, die mit technischer SEO ausgerüstet ist? Ich helfe dir gerne.
    Vielleicht wünschst du dir mehrwertige Texte, die dein Ranking steigern? Auch hierbei unterstütze ich dich gerne.

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner